Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.093 mal aufgerufen
 Weihnachtswelt
Seiten 1 | 2
Gemini Offline




Beiträge: 11.570

29.11.2006 11:13
#16 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Mande,also ich weiß nicht, wo Dein Dr.theol. Manfred Becker-Huberti aus Köln das nur her hat, es passt aber nicht mit meinem Leben zusammen:

Zitat

Da in DDR-Zeiten den dortigen Gewalthabern weder Christ- noch Weihnachtsbäume - wobei der Begriff Weihnachtsbaum schon eine deutliche Reduzierung vom Festanlass zum puren Festtag darstellt - passen konnten, haben die Ideologen dem Christbaum einfach eine passende Geschichte und einen neuen Namen zugeschustert. Zunächst schnitten sie die gesamten christlichen Wurzeln des Christbaumes radikal ab und erklärten seine Vergangenheit nur noch als Festbaum der Zünfte, der zum Kinderbaum geworden sei. Eben deshalb habe ihn die Sowjetunion 1935 zu Silvester als Gabenbaum eingeführt. Natürlich war in der DDR der Christbaum als „Christ”baum untragbar: Er wurde in Schmuckbaum umbenannt. Schon die Nazis hatten den Christbaum nur noch als Weihnachts- oder Tannenbaum durchgehen lassen.



entweder erliege ich einer Erinnerungstäuschung über 36 Jahre meines Lebens, oder der Mann schreibt wissentlich oder unwissentlich die Unwahrheit. Klar gab es immer mal von einzelnen 180%igen Funktionären
wunderliche Anwandlungen,(so wurde ein Jahr mal,zur allgemeinen Erheiterung des Volkes, auf einer Verpackung für Weichnachtskerzenständer mit Engel geschrieben: geflügelte Jahresendfigur) von denen sich aber keine durchgesetzt hat. In evangelischen Gegenden kam und kommt der Weihnachtsmann und stand und steht ein Weihnachtsbaum; in katholischen Gegenden, von denen es auf dem Gebiet der DDR weniger gibt, was aber mit dem Ausgang des 30igjährigen Krieges und den dort getroffenen Vereinbarungen zu tun hat und nicht mit kommunistischen Gedankengut,
steht und stand ein Christbaum und kommt und kam das Christkind.
Jedes Jahr hatten wir einen Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz und es stand eine schöne Weihnachtstanne mittendrinn, deren Aufstellung immer ein Thema in der Nachrichtensendung "Aktuelle Kamera" war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsbaum

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

29.11.2006 12:51
#17 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Mande, Dein Weihnachtsfest klingt für mich (fast) vollkommen.

Dein Beitrag zu der Geschichte des Grüns ist schon sehr interessant. Er paßt wundervoll in diese Rubrik.

@ Gemini
Die Funktionäre hatten schon manchmal seltsame Anwandlungen. Möglicherweise kam ihnen auch solcher Blödsinn in den Kopf. Nur gut, daß sich diese Vorstellungen in der Bevölkerung nie durchsetzen konnten.

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

29.11.2006 13:43
#18 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

ja, aber so wie der Dr. aus Köln das formuliert hat. liest es sich ja, als ob von Staatsseite her Weihnachten offiziell umbenannt wurde, was schon in der NS-Zeit nicht gelang, da war ja kurzzeitig auch eine Bestrebung, Weihnachten durch das Jul-Fest zu ersetzen.Aber dazu hat sich die kommunistische Führung nun doch nicht erblödet, soweit konnten sie auch Lehren aus der Geschichte ziehen.Eher wurde Weihnachten dann durch ein familienfreundliches Fernsehprogramm zu einem Familienfest umgestaltet, unter Beibehaltung alter Bezeichnungen ein neuer Inhalt.

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

29.11.2006 13:47
#19 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Ich würde denen so ziemlich alles zutrauen - sogar im Nachhinein. Wer weiß, an welchen "Neuerungen" hinter geschlossennen Türen noch so gearbeitet wurde. Wenn noch ein paar Parteitage zuzusammen gekommen wären, hätten wir es viellicht erfahren.

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

29.11.2006 13:51
#20 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Ach, die waren schon soweit, akezpieren zu können, dass es nicht nur Atheisten gibt.Hatten ja genug von ihren Leuten in den Kirchenriegen untergebracht

mande ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2006 15:19
#21 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Ich muss auch sagen, aus nur kleiner Erfahrung und letztendlich doch, wenn auch unvollstendig, aus Geschichtswissen, dass jener Dr. der Theologie, vieleicht seine Gründe gehabt hat, solch ein artikel zu schreiben, oder nur etwas vom Hören sagen kennt. Dümmer als die Nazis, die sich ja das Weihnachten zu ihren Zwecken umgedeutet haben, waren ja die Kommunisten ja auch nicht, und hätten es untenommen, Weihnachten aus den Köpfen der Leute zu verbannen. Was selbst einen Stalin nicht gelungen ist.
Mande

mande ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2006 15:32
#22 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Mande, Dein Weihnachtsfest klingt für mich (fast) vollkommen.

Nun, liebe Sylvia, es ist ein Grundgerüsst, welches ist zwar stabil, doch auch seine Ecken und Kanten hat. Wenn man sich auch nur wenig daran scheuert. So hoffen wir auch das dises Jahr, es wieder ´volkommen´ wird!

Mit Grüssen, Mande

mande ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2006 08:17
#23 RE: Der Geist der Weihnacht antworten

Da ich bei vilen von euch dises Zeichen:johannesunter den Deckmantel ´Johannes´!), sehe, wundere ich mich nicht mehr, das fast nimand mehr kommt, ein Weihnachtsbaum von mir kaufen, wenn ich auf den Markt stehe.

Wie forsch er dahin so schreitet,
und denkt: Ja, Leute schaut.
Am schönsten ist das Weihnachtsfest,
mit einen Baum, der geklaut!

Mande

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen