Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 638 mal aufgerufen
 Tierschutz
Enibas Offline




Beiträge: 4.113

25.10.2006 21:27
RE: Bitte helft mit antworten

Viele Tropfen höhlen den Stein.
Danke an jeden, der seine Stimme abgibt!

http://www.petitiononline.com/anpo/petition.html

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

bitte mitmachen:
auf EU-Ebene-Verbot für Affenversuche

http://www.eceae.org/saveprimates/de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bitte helft den Koreanischen Kochtopfhunden !!!
http://www.oipa.org/public/dogmeat/petition.php

2 PHOTOS von diesen armen Hunden auf dem Weg zum Schlachter:
http://animals.or.kr/en/images/mor_dmj.jpg
http://animals.or.kr/en/images/dog2.jpg

OIPA BRAUCHT MINDESTENS 10.000 Unterschriften !
Bis jetzt sind es knapp über 4000, Petitionsende ist der 31. Januar 2007.
Bitte unterschreibt ! Benützt alle euch zur Verfügung stehenden email
Adressen. Leitet die Petition weiter an Freunde und veröffentlicht sie
in Foren und auf Webseiten.

http://www.animalsmatter.org

http://new.PetitionOnline.com/adaasbl/petition.html
please sign this petition and send it to as many people as possible ;
We need to get a huge number of signatures in order to eradicate cruelty to
animals

Stop live dog burrning tests in China!
http://www.thepetitionsite.com/takeaction/454118246

China Viciously Massacres 54,000 Dogs in Rabies Scare
- Petición por la matanza de perros en China:

http://ga0.org/campaign/ChinaDogCull?rk=3dSWSfd1%5fSLsW

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

26.10.2006 09:26
#2 RE: Bitte helft mit antworten

Liebe Enibas,

Meine Unterschriften hast Du.

Liebe Grüße
Aramesh

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

26.10.2006 10:18
#3 RE: Bitte helft mit antworten

ich habe da immer so meine Probleme mit solchen "Lehnstuhl-Aktivitäten".
Die Petition des ECEAE
http://www.eceae.org/saveprimates/de kann ich reinen Herzens unterschreiben, es ist meine tiefe Überzeugung und in Schweden auch staatliches Gesetz.

Aber nehmen wir das mit den Hunden... und hier schreibt eine, die in inniger Zuneigung mit Hunden aufgewachsen ist und auch zur Zeit einen Hund hat...
für mich unterscheidet sich das Bild des Hundetransport zur Schlachtung nicht von den Bildern, die man als Schlachttransport anderer Tiere kennt und die immer traurig sind. Woher habe ich das Recht, anderen Leuten vorzuschreiben, welche Tiere sie nicht zu essen haben. Nur zur Erinnerung, in Deutschland wurde die letzte Hundeschlächterei Mitte der 80iger Jahre geschlossen. Hat man mehr von der Kultur des eigenen Landes aufgenommen, als dass, was sich aufdrängt und in das eigene Bild passt, relativiert sich alles.
Meines Wissens war das Hundeschlachten seit dieser Zeit gesetzlich verboten, aber hier auf dieser Seite wird anderes dargestellt. Ich möchte mich gleich von dem Inhalt der Homepage distanzieren, für mich sind das kranke Menschen, aber so mancher Beitrag dagegen hatte sich genauso krank gelesen...
http://www.hundefeind.de/

An den nepalesischen Präsidenten eine Petition zu senden, deren Inhalt mir bisher unbekannt war, das kann ich nicht. Aber natürlich hat diese Sache meine Neugier geweckt.

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

26.10.2006 10:47
#4 RE: Bitte helft mit antworten

Ich muss mich nun auch Gemini anschließen. Nachdem ich Unterschrift und e-mail (damit tue ich mich wirklich nicht leicht) geleistet hatte, fand ich ein endloses Schreiben in meinem Posteingang vor, wo ich nochmals diverse Unterschriften leisten sollte. Ich habe das gelöscht, weil es mir komisch vorkam.

In einer Hinsicht hat Gemini Recht: welche Tiere wer ißt, ist nicht unsere Aufgabe, darüber zu bestimmen, oder man sollte Vegetarier werden. Auch ein Lämmchen ist süß oder ein Kälbchen oder eine Ziege. Im Orient ißt man auch Kamel, hier Pferde, in Südeuropa Esel. Nur weil wir im Westen leben, heißt das nicht, dass wir die bessere Esskultur haben.

Über eines aber sollte man sich grundsätzlich klar sein, ein Tier darf nie und nimmer leiden oder gequält werden. Schon als Kind habe ich gelernt: Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz.

Liebe Grüße
Aramesh

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

26.10.2006 19:05
#5 RE: Bitte helft mit antworten

Hallo Ihr Lieben,
als Erstes herzlichen Dank!
Selbstverständlich war es nicht so gemeint, dass Ihr Eure Stimme abgeben müsst. Ich (und alle anderen) wurde von unserem Tierschutzverein darum gebeten es nach Möglichkeit weiterzugeben.

Zustände an denen man verzweifeln kann und zur Unterschriftensammlung aufgerufen wird, gibt es unzählige. Ob gegen den Walfang, Pelze, Legebatterien usw. Mir ist auch klar, dass der nepalesische Präsident nur milde lächeln wird und auf die qualvollen Transporte unserer Rinder, Schweine ect. hinweisen wird.
Aber Bettina, dieses Forum das Du gefunden hast... Ich dachte, ich sehe mir einen schlecht gemachten Horrorfilm an!

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

27.10.2006 09:39
#6 RE: Bitte helft mit antworten

Das glaub ich Dir, Sabine, das ist Horror. Als mein Strolch noch neu bei mir war, suchte ich Hilfe im Internet und fand dabei die Hundezeitung im Internet samt Forum. Irgendwie dadurch wurde ich mal auf die Hundehasserseite aufmerksam gemacht. Mich interessiert, was die Leute so ticken lässt, Vielleicht lässt sich so was auch mal in einer Erzählung verarbeiten ...
Kennt jemand von Thomas Mann die Erzählung, in der jemand mit Vereinsamungsymptomen immer seinen Hund gequält...
Weißt Du Sabine, ich hatte lange überlegt, ob ich das wegen der Petitionen schreibe, weil ich die wohlmeinenden Gedanken sehr gut kenne und auch habe, die einen zu solchen Aktionen animieren. Aber wir haben im eigenem Land genug Missstände, die beseitigt gehören, dass es unpassend ist, andere belehren zu wollen.
Hab ich Dir schon gesagt, dass ich sehr beeindruckt von Deinem Engagement im Tierschutz bin?

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

28.10.2006 20:01
#7 RE: Bitte helft mit antworten

Bettina, ich habe mir auch gerade die Seite angeschaut und bin erschüttert. So etwas sollte meiner Meinung nach unter Strafe gestellt werden, aber so ist das nun einmal mit der Meinungsfreiheit.

Die Affenseite habe ich auch besten Gewissens unterschrieben. Dem stimme ich voll und ganz zu.

Aber, auch wenn ich das Zartgefühl vieler damit verletze, letztendlich denke ich wie Bettina, daß wir niemanden seine Eßgewohnheiten vorschreiben können, auch wenn ich diese furchtbar finde. Solange ich kein Vegatarier werde, habe ich nicht das Recht, von Anderen solches zu fordern.

Ich gebe zu, nach den letzten Skandalen überlege ich mir dreimal, welches Fleisch oder welche Wurst ich kaufe. Ich habe jetzt in meiner Nähe einen Bauern gefunden, bei dem ich mir sicher bin, daß die Tiere nicht gequält werden und daß das Fleisch frisch ist. Anguszucht-heinz Da habe ich die Möglichkeit mir die Viechers anzuschauen, keine Transportwege, kein Streß - und, es kostet genausoviel, wie im Supermarkt. Ich denke, diese Möglichkeit hat fast jeder.

Und was ich unbedingt noch loswerden möchte: Auch ich habe den allergrößten Respekt für Deinen Einsatz für die Tiere, Fischli. Das ist wirklich großartig.

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

29.10.2006 20:36
#8 RE: Bitte helft mit antworten

Ich bin sicher, dass dadurch schon viel erreicht wird: Nachdenklichkeit und eigene Konsequenzen. Die Tropfen eben, so, oder anders. Die Augen und Ohren öffnen, das ist doch bereits die "halbe Miete".

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen