Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.491 mal aufgerufen
 Tierschutz
Canarische Hunde in Not ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2006 11:16
RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Hallo,
so wie es aussieht gibt es hier einige Tierliebhaber.

Ich möchte mich/uns mal nur kurz vorstellen.
Also wir, dass sind Marion und Uwe helfen Hunden aus Gran Canaria ein neues Zuhause zu finden, in dem wir Hunde die dort abgegeben wurden hier zu uns holen, sie Teilweise aufpäppeln um sie dann zu vermitteln.
Ein sehr Anstregender Job, in 3 Jahren konnten wir so ca. 80 Fellnasen eine neue Heimat geben. Vor und Nachkontrollen bei den neuen Besitzern ist Pflicht. Die Schutzgebühr geht zu 100% zurück nach Gran Canaria.

Meine Webseite : http://www.canarische-hunde-in-not.de

Schaut doch mal rein.


Gruss
Uwe

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

03.10.2006 12:48
#2 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Hallo Uwe,

danke Dir. Die Rubrik Tierschutz wird hier leider zu wenig genutzt, daher wäre ich Dir dankbar wenn Du öfter betragen würdest.
Ich habe vor kurzem folgendes vom Tierschutzverein Neuss mitbekommen: Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat entschieden, dass für die Tätigkeit des Vereins (ähnlich wie bei Euch) in Zukunft eine Genehmigung erforderlich ist.
Bedeutet für die Tierschützer, dass sie Seminare besuchen müssen und die Pflegefamilien wo die Hunde bis zur Vermittlung untergebracht werden, ungefragt kontrolliert werden dürfen. Kontrolle ist absolut in Ordnung, aber von einem Ordnungsbeamten, der nur ein Gesetz im Hinterkopf hat? Die Angst ist jetzt groß, dass sich kaum noch Pflegefamilien finden werden. Der Verein will in Berufung gehen...

Habt Ihr davon schon gehört?

Ich finde es wieder einmal total schwachsinnig! Eine Organisation die tatsächlich hilft und nichts auf die lange Bank schiebt, der werden wieder gesetzliche Knüppel zwischen die Beine geworfen!

Canarische Hunde in Not ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2006 14:32
#3 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Hallo,
hab ich so noch nicht gehört. Werde mich aber mal schlau machen. Unser Verein sollte es ja wissen.

Bis später


Uwe

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

03.10.2006 15:20
#4 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Die Begründung lautete wie folgt: Die Vereine gelten als "tierheimähnliche Einrichtung" und seien daher erlaubnispflichtig.
"Sie vermitteln Tiere in großer Anzahl (ca. 100 pro Jahr) und besitzen eine Organisationsstruktur", begründete der Vorsitzende Richter die Entscheidung. Die Vorschrift soll unter anderem die Ausbreitung von Seuchen verhindern und sicherstellen, dass "ordnungsgemäße Haltung, Pflege und Versorgung" garantiert sind...

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

03.10.2006 15:50
#5 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Typisch deutsch, fällt mir da ein. Hier kann man nicht mal einen F... lassen, ohne daß es eine gesetzliche Regelung oder Rechtsprechnung dafür gibt. Tschuldigung.

HolySmokes Offline




Beiträge: 7.720

04.10.2006 18:57
#6 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Hallo, ihr Beiden.

Ich halte mich gerade in Rumänien auf. Ich habe ein wenig auf Eurer Seite gestöbert und gelesen:
Wenn es zu viele Hunde im Tierheim werden, kommt der Tierarzt mit der Tötungsspritze.
Hier erreichen die meisten Hunde kein Tierheim. Sie werden einen Tag in einem Zwinger gehalten und wenn niemand kommt um sie freizukaufen, werden sie mit einer stumpfen Eisenstange erschlagen / erstochen.
Da es oft vorkommt, dass die Fangschlingen die Kehle der gefangenen Hunde aufreißen, sterben viele auch schon qualvoll während des Transportes.
Die Hundefänger nehmen auch solche Tiere mit, die von den Bewohnern einer Straße oder eines Hauses versorgt werden, also irgendwie 'zugehörig' sind. Um dann Geld zu erpressen, die Summe beträgt dann schon einmal einen guten Teil eines monatlichen Durchschnittseinkommens.

Ich habe das schon einmal in einem Thread angesprochen:
Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, hatte eine Organisation angesschrieben, die nach erster, rascher Antwort jetzt nichts mehr von sich hören lässt.

Musste das gerade nur mal wieder loswerden, ein besonders heimeliges 'Hallo' ist das nicht gerade geworden.

Schön in alledem aber auch von Menschen wie Euch zu lesen, das gibt Hoffnung.

Canarische Hunde in Not ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2006 19:59
#7 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Leider ist das in den südlichen Ländern gang und gebe.

Erschlagen ist noch Toll zu dem was andere erleiden müssen :-(

Auch Spanien gehört nicht zu den Tierfreundlichen Ländern (siehe Stierkampf).

In der Perrera (Tötungsstation) läuft das so ab :

- Hund angeliefert
- 3 Wochen Galgenfrist
- Für jede Woche ein farbiges Bändchen.
- Nach 3 Wochen Gaskammer oder einfach nur verbrennen.

Ich kann euch gerne Bilder aus der Station zeigen (ist verboten Fotos zu machen). Grauenhaft.

Schlimmer ist vielmehr, dass die Spanier gegen einen Unkostenbeitrag von 25€ ihren Hund ohne Begründung einfach einschläfern können. Diese Hunde bekommt man auch nicht rasugekauft.
Das "freikaufen" kostet 40€ (!)

Wir sind seit 3 1/2 Jahren dabei und es wird immer Schlimmer.

Trauiger Gruss
Uwe



Ein Bild sagt mehr wie tausend Worte

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

04.10.2006 20:13
#8 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Wenn Du Fotos zeigen kannst, Uwe, dann immer her damit. Dies ist ein öffentlicher Bereich und je mehr User die Tatsachen sehen können, desto besser.

Ich bin grundsätzlich dagegen, ein Drama das sich vor der staubfrei gefegten Urlaubstür abspielt, niemandem zu zeigen.

Meine Freundin leitet eine Station von Pro Animale in Odisheim. Galgos, Windhunde aus Irland werden von dort aus hauptsächlich vermittelt. Ob Norden, Süden, Westen oder Osten dieser Erde, wichtig ist, die Menschen mit der Wirklichkeit zu konfrontieren. Aufmerksam machen.

Myrachoja Offline




Beiträge: 2.981

04.10.2006 20:16
#9 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Hab mich gerade durch Eure Homepage durchgelesen, -gesehen und -gefreut. Ist einfach immer wieder schön, zu erfahren, dass es Menschen gibt, die sich so engagiert dafür einsetzen, die Leiden ihrer Mitgeschöpfe zu lindern.

Es ist so viel Schmerz, soviel Lieblosigkeit in dieser Welt ... und doch ... "viele kleine Menschen, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, werden das Gesicht der Welt verändern" ... sagte der Begründer von Terre des Hommes. Wie viele andere setzte er sich für die notleidenden Kinder in aller Welt ein. Dass ihr es für jene tut, die nicht sprechen, sondern nur heulen oder winseln können, macht Euer Verdienst nicht schmäler.

"Tu, was immer du tun willst. Tu es mit all deiner Kraft, deiner ganzen Liebe, und soviel Freude, wie dein Herz immer aufbringen kann - mehr braucht es nicht." Das habe ich von einer meiner Lehrerinnen.

Alles Liäbi
und hebed eu Sorg
Myra

Canarische Hunde in Not ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2006 20:32
#10 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Das ausstellen solcher Bilder ist nicht jedermanns Sache. Ich mag so etwas auch nicht sehen. Gehe auch nicht in die Tötungsstation. Meine Lebensgefährtin ist da besser drauf.

Ich such mal ein paar "Harmlose" raus.

Uwe

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

04.10.2006 21:11
#11 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

Dann lasse Deine Marion mal machen!
Verstehe das nicht falsch, Uwe. Noch kennst Du uns/mich nicht gut genug. Eventuelle Fotos werden von mir nicht gewünscht wegen Sensationslust.

Da ich im Bereich Tierschutz nicht untätig bin, konnte ich bisher zu der Überzeugung gelangen, dass Öffentlichkeitmachung schon einiges bewirkt hat. Oftmals nicht im Sinne der Tierschützer, ich gebe es zu. Aber am Ball bleiben können das ist doch das, was Ihr (unter anderem) braucht.
Ihr habt Vieles zu sagen, Ihr könnt es beweisen, belegen und hier, hier ist Platz genug!


Liebe Grüße

florentine Offline




Beiträge: 5.116

02.03.2007 22:49
#12 RE: Ein Hallo von "Canarische Hunde in Not" antworten

I LOVE MY POINTENCO:herzflagge:

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen