Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 687 mal aufgerufen
 Die geduldige Urne
Gemini Offline




Beiträge: 11.570

30.08.2006 18:07
RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

...war gerade mal wieder auf Recherche und da stehlen mir solche Urteile die Zeit, da fragt man sich doch, wie so ein Richter drauf ist

HolySmokes Offline




Beiträge: 7.720

30.08.2006 19:32
#2 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Mich wundert in diesem Land überhaupt nichts mehr.

Kindesmissbrauch als Kavaliersdelikt.

Du bist ein Nichts und ein Niemand, denn wenn Du schon manchmal nichts zu fressen hast und öfter keinen Strom und keine Spielsachen, keine normale Kindheit, dann bist Du auch kein Kind, sondern irgendein Ding, womit man machen kann, was man will. Und es missbraucht Dich nicht nur der nette Onkel von nebenan, der Deiner Mama auch mal Blümchen schenkt (soll die sich überhaupt mal einen richtigen Job suchen gehen, Deine Mama), sondern auch der Mann, der vom Staat dafür bezahlt wird, Dir begreiflich zu machen, dass ein Nichts und ein Niemand wie Du kein Recht darauf hat zu sagen, das Du nicht wusstest was da passiert und wenn doch, dann auch egal, denn Du bist ja nicht sein Kind, hast keine Marken-Klamotten an, kommst aus dem Brennpunkt und nicht aus einer Villen-Gegend. Hast wahrscheinlich nicht mal ein Fahrrad und da willst Du mir begreiflich machen, dass es Dich auch noch stört, wenn der nette Onkel seine Zeit für Dich opfert und alles was er will ist das Du Dich nicht so anstellst, er ist immerhin ein Mensch, im Gegensatz zu Dir, wie Deine Mama hat einen Job, ja klar, deswegen biste so heruntergekommen, weil die Dich in eine Tagesstätte steckt, warum hat die denn ein Kind gekriegt, wenn die sich nicht drum kümmern kann, ja ja, jammer jammer, die Erzieherinnen konnten sich auch nicht um Dich kümmern, müssen jetzt kochen und putzen, weil der Mann vom Staat ja bezahlt werden muss, für Du-weißt-schon-was, Dir zu zeigen wo der Hase langläuft, da bleibt kein Geld mehr für Küchenkräfte, das macht jetzt die Erzieherin, so ein Ding wie Du braucht keine Erziehung und kein Gesetz und überhaupt nichts, man kann machen was man will mit Dir, Dich schlagen, auf Dir rumtrampeln, Dich missbrauchen (jetzt gebrauchen), merkst doch eh nichts, fühlst nichts, warum atmest Du überhaupt noch den richtigen Kindern die Luft weg.

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

30.08.2006 19:52
#3 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Einfach unbegreiflich! Wenn in solchen Momenten Eltern, Angehörige und selbst Aussenstehende durchdrehen, dann ist es kein Wunder.

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

30.08.2006 21:30
#4 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Es gibt tatsächlich immer noch Dinge, die mich einfach nur sprachlos und traurig machen. Nicht zu fassen! Der Richter hätte sich ersthaft auf seine Zurechnungsfähigkeit untersuchen lassen sollen.

Karl K ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2006 10:52
#5 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Das Verfahren ist damit mit Sicherheit nicht abgeschlossen. Recherchiert mal nach dem Strafmaß, das in Deutschland Missbraucher jeder Art bekommen. In den allermeisten Fällen wird das nicht einmal als Verbrechen angesehen, sondern lediglich als Straftat, was bedeutet, das Strafmaß liegt fast immer unter drei Jahren, wenn überhaupt. Eine Rechtslücke wurde in den vergangenen Jahren geschlossen: Stalken ist nun strafbar. Aber auch hier mit unangemessen geringem Strafmaß.
Ich vertrete die Auffassung, dass ein angemessenes Strafmaß zweierlei berücksichtigen muss: erstens muss die Strafdauer so lange betragen, wie das Opfer unter Folgeschäden leidet und zweitens muss der Täter seine Tat wiedergutmachen, d. h. monatlich Schmerzensgeld an das Opfer zahlen, da die Opfer fast nie in der Lage sind, sich ein Leben auch nur annähernd so aufzubauen, wie Menschen, die niemals einen Missbrauch erlebten. Aber auch hinsichtlich Schmerzensgeld ist das Maß in Deutschland katastrophal niedrig, eben nicht im Verhältnis zur Tat bzw. dem Schaden stehend. Wer jemandem lebenslang wirkenden Schaden zufügt, der soll dem Geschädigten lebenslang entschädigen müssen und so lange in Sicherungsverwahrung, wie der Geschädigte Zeit braucht, sich noch entwickeln zu können, was vor allem in der Gewissheit besser gelingt, dass der Täter hinter Gittern ist.

HolySmokes Offline




Beiträge: 7.720

05.09.2006 14:06
#6 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Hiermit ist die deutsche Rechtsprechung beschäftigt, bleibt keine Zeit mehr für die Ahndung von Kindesmissbrauch.

http://www.zisch.ch/navigation/top_main_...ntentOID=199568

Enibas Offline




Beiträge: 4.113

05.09.2006 18:55
#7 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Mit Sicherheit wird er überhaupt nicht merken, dass ihm das Geld fehlt...

Ungerechte Welt!

HolySmokes Offline




Beiträge: 7.720

05.09.2006 19:04
#8 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Meinetwegen kann der seiner Frau 350.000 Handtaschen kaufen und für alle gesammelt KEINE STEUERN ZAHLEN. Aber ich bin ja auch nicht die Stimme des Gesetzes.
Das ist ein wirkliches Pfui PFui in Deutschland, STEUERHINTERZIEHUNG, da wird auch kein Spaß verstanden. Mildernde Umstände gabs für den armen Michl nicht mehr, hat sich ja immerhin erst mal gewehrt ... BAH!!
DAS sind die wahren Verbrecher, passt scho!

florentine Offline




Beiträge: 5.116

05.09.2006 20:18
#9 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

:halter Arme Michael muss nur so viel zahlen, weil er so viel verdient
unsereins kommt da mit einem niedrigeren Tageslohnsatz davon

ich muss sagen, hab mich auch schon oft über den Zoll geärgert----doofer Einfuhrzoll

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

06.09.2006 05:39
#10 RE: Rechtsprechung in Deutschland antworten

Ich würde es ja noch verstehen, wenn der Michl mit völliger Absicht die gute, alte Tasche nicht verzollen wollte. Aber ich denke, bei den paar Kröten, wäre er nicht ärmer geworden (auch nach der Strafe sicher nicht). Das muß man sich mal vorstellen, Du vergißt - einfach in Unkenntnis, weil man ja nicht Sterrecht studierte - ein paar Zahlen in Deiner Steuererklärung und schön haben Sie Dich am A.... Aber mißhandelte Kinder ... hey, ich doch nicht so schlimm. Das kommt vor.

Selbst primitive Völker würden so etwas auf Ihre eigene Weise regeln und hätten damit mehr Rechtsstaat als in diesem Unrechtsstaat.

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen