Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 431 mal aufgerufen
 Lustiger Marktplatz mit eigenem Springbrunnen
mande ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2007 14:04
RE: Die Zahl in Filosofie und Mysterium. antworten

Aus Gegensätze, zwei,
entstand das Eine
und jeder Gegensatz
ist stets das Eine nur,
der ebenfalls entstand
aus Gegensätze, zwei.
Und so mancher denkt und fragt:
´Was denn nun der Anfang sei.´
(Mande)



Mande
------------
Homo ludens!

[ Editiert von mande am 13.12.07 16:58 ]

Märchenengel ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2007 14:59
#2 RE: Die Zahl in Filosofie und Mysterium. antworten

hab auch eines


Hexen-Einmaleins:

Aus EINS mach ZEHN,
und ZWEI lass gehen,
und DREI mach gleich,
so bist du reich.
Verlier die VIER !
Aus FÜNF und SECHS,
so sagt die Hex,
mach SIEBEN und ACHT,
so ist's vollbracht:
Und NEUN ist EINS,
und ZEHN ist KEINS.
Das ist das Hexen-EINmalEINS !


J.W. von Goethe

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

13.12.2007 15:55
#3 RE: Die Zahl in Filosofie und Mysterium. antworten

Zwei auf lateinisch ist dual,
das heißt, du hast auch eine Wahl.
Die Ethik spricht von bös und gut
wie ’s auch die Wahrheit manchmal tut.
Da gibt’s noch die Zweiwertigkeit,
auch Himmel und Hölle sind zu zweit.
Das Taiji folgt mit Yin und Yang,
und fühlt zur Zwei den starken Drang.
Zwei Hände hat der Mensch zum Greifen,
und in zwei Jahren kann man reifen,
den Zwilling gibt’s im Doppelpack,
und auch zwei Schwänze hat ein Frack.
Den Zweikampf nennt man das Duell,
du unterliegst, bist du nicht schnell,
und zwei Personen sind ein Paar,
die Zwei ist eine Primzahl, klar.
Symbolisch steht die Zwei genau
für Teufel, Mond und auch die Frau.
Die Bibel machte es zur Pflicht,
du brauchst zwei Zeugen vor Gericht.
Zwei Enden hat auch eine Wurst,
und mancher hat für zwei auch Durst.
© Aramesh


IMUDI - Initiative Menschenrechte und Demokratie - IRAN
"Möge Deine Hand niemals schmerzen!"
Barbara Naziri - Literaturgarten der Aramesh

mande ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2007 17:25
#4 RE: Die Zahl in Filosofie und Mysterium. antworten

Ja, Märchenengel, der Goethe.
Von zehn nach eins
ist schnell erreicht.
Doch umgekehrt,
ist´s garnicht leicht!

*

Schöne Gedanken, humorvoll und geistreich in Reimform gebracht, Aramesh.

*

Zur Drei.

Selbst in den absoluten Monotheismus des Islam sind Triaden eingedrungen.
Eine der mir liebsten,schönsten und humorvollsten Überlieferungen über die drei Aspecte des menschlichen Lebens, ist die Version des islamischen Filosofen und Musiktheoretikers Farabi:

Auf der Laute spielt er
drei verschiedene Töne so,
dass er mit dem einen Ton
alle Hörer lachen macht,
mit dem andern Ton dann
alle Hörer weinen macht,
endlich mit dem dritten Ton
alle Hörer senket in den Schlaf.
(Rückert)


Auf der Laute spielt er froh,
drei verschied´ne Töne so,
dass er mit dem einen,
alle Leute bringt zu weinen.
Mit dem andern, so kann er´s machen,
alle Leute bringt zum lachen.
Und nach dem dritten dann,
man dann schlafen kann.
(Mande)



Mande
------------
Homo ludens!

[ Editiert von mande am 13.12.07 18:49 ]

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen