Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 440 mal aufgerufen
 Lustiger Marktplatz mit eigenem Springbrunnen
Annett S ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 12:51
RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

Hallole,

ich mache demnächst Urlaub in Hamamet/Tunesien. In einem Clubhotel! Leider! Ist ja eigentlich nicht mein Stil, aber wir können uns im Moment nichts Individuelles leisten.

Meine Frage ist nun: War schon mal jemand von Euch in Hamamet? Oder in Tunesien? Gibt es irgendwelche
"Geheimtipps"?
Wir sind mit zwei Kindern unterwegs, muß ich auf irgendwas achten? (Außer keine kurzenHosen tragen!)

Danke für Eure Hilfe!

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

30.01.2007 14:03
#2 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

Worauf achten:
Beim Fotografieren: Beim Fotografieren sollte man einige Regeln beachten. Bedenke bitte, dass Du Dich in einem islamischen Land befindest. Frage vorher die Person, die Du ablichten möchtest und sei vorsichtig beim Fotografieren von weiblichen Personen. Auch in den Moscheen - wenn der Eintritt erlaubt ist - solltest Du vor einer Aufnahme fragen und möglichst nicht die Betenden fotografieren.

Angesichts der niedrigen Löhne ist ein Trinkgeld sehr wichtig.

Hammamet

Die vom Meer umgebene Medina (Altstadt) hat eine Stadtmauer und wird von einer goldbraunen Kasbah bewacht, von deren Türmen aus man einen herrlichen Blick über die Altstadt und die Bucht von Hammamet hat. Das türkische Bad (Hammam) ebenso wie die Kasbah und die Moschee stammen aus dem Mittelalter. Du kannst als ausländischer Besucher auch das Bad benutzen. Die Medina - die Altstadt - mit ihren engen Gassen liegt malerisch auf einer sich weit ins Meer erstreckenden Felszunge, überragt von der Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert und der Kasbah aus dem 15. Jahrhundert, die einst den kleinen Fischereihafen schützte.
Bitte vergiss nicht zu handeln. Für Europäer ist das vielleicht eher lästig und ungewohnt, im Orient und Nordafrika aber immer noch von großer Bedeutung. Auf Schlepper achten, die ihre Dienste anbieten, kaum, dass man das Taxi verlässt. Angebote auf der Straße, sich durch die Stadt und deren Sehenswürdigkeiten führen zu lassen, strikt ablehnen.
Die Altstadt mit und die Kasbah kannst du selbst gut allein erkunden. Innerhalb der Kasbah gibt es ein kleines Cafe, wo du einen frischen Orangensaft oder einen Mokka samt wunderschöner Aussicht genießen kannst. Auch vor den Stadtmauern (Meerseite - bild links) befindet sich ein empfehlenswertes Café mit ausgezeichnetem Kaffee oder Cappucino.
Der Friedhof vor den Mauern der Altstadt (der europäische Teil) beherbergt neben vielen deutschen Gräbern auch das Grab des vor einigen Jahren in Hammamet verstorbenen italienischen Staatspräsidenten Bruno Kraxi. Außerhalb der Stadt gibt es römische Ausgrabungen. Von Hammamet bietet sich ein Ausflug zum Cap Bon an. Ein breiter Sandstrand führt von der Medina aus dorthin. Direkt gibt es Läden, Restaurants und Cafés. Das Internationale Kulturzentrum hat eine der schönsten Gartenanlagen Tunesiens. Es ist Schauplatz für Konzerte unter freiem Himmel, für Bühnenstücke von internationalem Rang und Folklore Shows.
Das Ausgrabungsgelände von Pupput liegt im südwestlichen Teil von Hammamet zwischen den Hotels Tanfus und Samira (noch vor Hammamet - Yasmine, also im alten Teil der Stadt). Man sollte nicht zuviel erwarten, denn es können nur Grundmauern, die Reste antiker Bäder inclusive Marmor- und Mosaikfußböden und sehr viele Gräber besichtigt werden! In der Antike lag hier die kleine Römersiedlung Pupput, an die heute nur noch wenige Ruinen erinnern. In der Nähe der Stadt gab es heiße Quellen, die bereits die Römer für ihre Bäderanlagen nutzten. Der Name der Stadt Hammamet leitet sich übrigens von dem arabischen Wort „hammam“ (Bad) ab.
Die Stadt Pupput soll 179 n. Chr. vom römischen Feldherrn Commodus gegründet worden sein. Commodus, ein Sohn Marc Aurels, war schon zu Lebzeiten seines Vaters Mitregent. Ihm wird nachgesagt, dass er wie ein orientalischer Gottkönig geherrscht hat. Er tritt sogar als Hercules im Amphitheater auf und wird schließlich 192 n. Chr. von einem Sklaven im Bad erwürgt. Die in der Nähe befindlichen heißen Quellen nutzten die Römer für ihre Thermen und Badeanlagen. Ein Teil der Stadt war eine Nekropole, von der noch einige Grabstelen zeugen, die heute an der nördlichen Mauer ausgestellt sind. Von den Bädern sind nur noch ein paar Fußböden erhalten. In ca. 800 m Entfernung- nordwestliche Richtung- befinden sich die Grundmauern einiger römischer Villen. Der Bereich ist eingezäunt.


So, Output für Hammamet erschöpft. Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen.

Annett S ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 15:13
#3 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

Danke Aramesh! So viele Info´s, das muss ich mir erst mal ausdrucken!
Warst du schon mal da? Deine Beschreibung klingt so.

donnergrau Offline




Beiträge: 331

31.01.2007 13:41
#4 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

hallo anett

ich war schon unzählige male in tunesien.
mein schwiegersohn ist tunesier. ich selbst hatte auch mal einen freund von dort.
hammamet..ist eine künstlich angelegte urlauber-hochburg.
also nicht viel zu sehen von der einheimischen kultur.
da musst du dann schon ein paar ausflüge in die gegengd machen.
die leute dort sind wie kinder. sehr gastfreundlich..aber auch stellenweise
sehr aufdringlich.es ist ein schönes land...
ich kenne es vom süden bis zum norden.
donnergrau

Annett S ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2007 14:29
#5 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

Was für Orte würdest du denn empfehlen für einen Ausflug? Ich meine etwas, was nicht unbedingt im Reiseführer steht. Stimmt es, dass es in Tunesien keine Schokolade gibt? Mein Schwiegervater sagte sowas, allerdings war er vor fünfzehn Jahren dort. Und was würdest du empfehlen mitzunehmen, um kleine Geschenke zu verteilen? Oder verzichtet man da eher drauf?

donnergrau Offline




Beiträge: 331

31.01.2007 14:58
#6 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

doch natürlich gibt es dort schokolade.
sie haben auch sehr gute geschäfte für süssigkeiten.
die nächste grössere stadt ist sousse. eine sehr alte stadt.
hm geschenke...sie freuen sich über alles.ich sagte ja,
die tunesier haben das gemüt eines kindes.sehr angenehm.
ich würde aber totzdem erst einmal ein bisschen auf distanz gehen.
sie sehen dich in erster linie als europäer, als tourist..
der geld hat.
ist leider so.
donnergrau

Annett S ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2007 19:56
#7 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

das ich als "Geldsack" gesehen werde, ist fast normal für mich, in diesen Ländern. Ich würde vielleicht auch nicht anders denken, wenn ich so leben würde. Obwohl ich hatte mal ein tolles Erlebnis in Indonesien auf einem Markt. Wir sind dort im Sarong und Rucksack durchgelaufen und wurden von einer kleinen Frau mit Bananen beschenkt, ohne dass wir etwas kaufen wollten. Nette Menschen gibt es überall!
Danke für den Tipp mit Sousse, ich hoffe wir finden eine Möglichkeit hin zu kommen. Auto möchte ich mir nicht unbedingt mieten. Es gibt doch bestimmt auch Busse oder evtl. einen Zug.

donnergrau Offline




Beiträge: 331

31.01.2007 20:19
#8 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

ja es gibt dort viele möglichkeiten und recht günstig.
im hotel werden auch touren angeboten.
aber natürlich sind die leute auch herzlich, wenn ich zu besuch
fahre, werde ich von jedem ehrlich zum essen eingeladen, ich könnte dort 14 tage nichts anderes machen. es ist eine kleine oasenstadt
am meer ganz im süden tunesiens. das wäre zu weit.
es gibt dort auch in der nähe von der sahara, eine
wüstenstadt wo die häuser unterirdisch sind. tozeur eine oase
wünderschön überall dattelpalmen.
ach merke schon ich gerate ins schwärmen.
donnergrau

Annett S ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2007 20:29
#9 RE: Urlaub in Hamamet/Tunesien antworten

dann laß uns zusammen schwärmen, wenn ich wieder da bin. Ich bringe etwas Sand mit.....

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen