Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.027 mal aufgerufen
 Lustiger Marktplatz mit eigenem Springbrunnen
Seiten 1 | 2
mande ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2007 12:40
RE: Lüneburger Heide. antworten

Ich glaube, es war Sylvia gewesen, die einmal vor längerer Zeit die Lüneburger Heide hier im Forum erwähnt hat.


Hier ist eine amtliche Meldung aus dem "Schwarzen Blatt".

´Die nächste grosse Reise des Papstes, ist zu den Lüneburger Heiden. Dann wird der Löns getilgt!´*

Mande

*Weihwasser ist das beste Mittel! Beim nächstgelegenen Pfarrerei erhältlich.

[ Editiert von Administrator mande am 08.01.07 12:43 ]

HolySmokes Offline




Beiträge: 7.720

08.01.2007 12:54
#2 RE: Lüneburger Heide. antworten

Ich gebe es offen zu und google nicht etwa heimlich ... habe keine Ahnung, was 'Löns getilgt' heißt ... ist das was unanständiges?

mande ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2007 13:10
#3 RE: Lüneburger Heide. antworten

Na, liebe Christine,
war nur solch Gedankenspielerei. Löns war nicht im strengkatholischen Sinne "gläubig". Wenn er überhaupt gläubig war. Ist mehr ein fröhlicher
Lüneburger Heide gewesen.
Falls es andere Informationen gibt; lasst hören.

Mande

[ Editiert von Administrator mande am 08.01.07 13:11 ]

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

08.01.2007 13:43
#4 RE: Lüneburger Heide. antworten

War der katholisch? Jedenfalls hat er sich einen Namen als DER "Heidedichter" gemacht, war aber im Osten nicht gelehrt worden, wegen der NS-Zeit, dafür war hier Ehm Welk mit den "Heiden von Kummerow" der Hit - da gehts aber evangelisch zu... und spielt in der Mark Brandenburg, ich glaube, in der Altmark - Prignitz oder so
(läuft gerade eine Verfilmung im Fernsehen)


Hermann Löns


Ehm Welk

wenn ich so abwäge, ich finde, die Werke von guten Autoren sollten auch bei unliebsamer politischer Einstellung gelesen werden können, so sie nicht menschenverachtend sind, ist ein Werk fertig, hat es ein eigenes Leben und ist unabhängig vom Autor zu betrachten.
Mir persönlich liegt Ehm Welk mehr, Löns ist mir manchmal zu schwülstig.

HolySmokes Offline




Beiträge: 7.720

08.01.2007 14:06
#5 RE: Lüneburger Heide. antworten

Also, den Löns Artikel hab ich gerade ein wenig überflogen; da muss ich schon mal loswerden, wie faszinierend es doch manchmal ist, was für verschiedene Herzen in einer Brust schlagen können, oder?

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

08.01.2007 14:06
#6 RE: Lüneburger Heide. antworten


Hier noch etwas über Hermann Löns. Eine traurige Vita hat er ja...

Hermann Löns
(auch: Fritz von der Leine, Ulenspiegel)



Geboren am 29.8.1866 in Kulm/Westpreußen; gestorben am 26.9.1914 bei Reims

Der Sohn eines Gymnasialprofessors wuchs als ältestes von 14 Kindern in Deutsch-Krone/Pommern auf, wo er erste systematische Naturstudien und literarische Versuche unternahm. Er machte das Abitur in Münster, brach wegen eines angestrebten Studiums der Naturwissenschaften mit dem Elternhaus, scheiterte aber wegen exzessiven Alkoholkonsums. Er wurde Journalist, 1891 in Kaiserslautern, 1892 in Gera, 1893-1909 bei verschiedenen Zeitungen in Hannover. Seit 1909 lebte er als freier Schriftsteller. 1911/12 reiste er ein Jahr durch Europa. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs meldete er sich als Freiwilliger. Er fiel bei Reims.

mande ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2007 14:07
#7 RE: Lüneburger Heide. antworten

Hallo Bettina,
leider weiss ich nichts von Ehm Welk.
Kanst du mit etwas emfehlen, was sich lohnt zu lesen?
Wäre schön zu wissen,
mande

P.S.:
Nach dem Bild was Aramesh eingestellt hat, siht er aus ein wenig wie Knut Hamsun.

[ Editiert von Administrator mande am 08.01.07 14:09 ]

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

08.01.2007 14:19
#8 RE: Lüneburger Heide. antworten

Mande, ich glaube, "Die Heiden von Kummerow" würden Dir schon gefallen
ach, ich bin fast sicher. Auch "Die Lebensuhr des Gottlieb Grambauer" und "Die Gerechten von Kummerow".
Da bekommst Du auch gleich was von der Mentalität der Gegend mit, die (wir) alten Brandenburger sind ja ein Volk für sich...

mande ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2007 14:23
#9 RE: Lüneburger Heide. antworten

Ja, vielen Dank.
Fahre nächste Woche nach Helsinki und hoffe ich werde das Buch in die Deutschen Bücherei finden.
Mande

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

08.01.2007 16:03
#10 RE: Lüneburger Heide. antworten

Die Heide habe ich ja quasi vor der Tür. Von Hamburg fährt man ca. 1/2 - 3/4 Stunde dorthin. Leider ist sie touristisch ziemlich zerschlissen, zumindest, was die Umgebung von Undeloh betrifft. Dort beginnt ja bekanntlich das Naturschutzgebiet, obwohl Düsenjets darüber brettern, sind motorisierte Fahrzeuge nicht erlaubt - nur Pferdekutschen oder Räder. Ich meide diese Ecke, denn teilweise sind die Wege eingezäunt, so dass man nur durch den Sand latschen kann und immer wieder zur Seite springen muss, wenn eine Kutsche voller Touristen den Weg kreuzt (etwa alle 5 Minuten). Wandert man ein Stück weiter in Wilsede durch die Heide, ist es herrlich. Mit der Zeit wird die Gegend immer einsamer, friedlicher und schöner und vor allem mystisch. Viele Wacholderbüsche und Stechginster säumen die Landschaft. In der Dämmerung wirken ihre Umrisse sehr unheimlich. Sie gleichen Geistern, die neu zum Leben erwachen und sich auf einen zu bewegen. Im August ist die Heide wie ein rotvioletter Teppich so weit das Auge reicht und auf den einsamen Hohlwegen begegenet man mitunter dem Schäfer mit seiner Heidschnuckenherde. Ich mag die Heide sehr. Hier ein paar kleine Impressionen.



Lieben Gruß

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

11.01.2007 12:39
#11 RE: Lüneburger Heide. antworten

ich war noch nie in der Lüneburger Heide, habe aber schon von Kindheit an (damals geradezu absurd) den Wunsch, diese Heidelandschaft zu sehen, wenn das Heidekraut blüht. Aramesh, Deine Bilder haben mich wieder daran erinnert, dass ich diesen Wunsch habe. Ich werde den mir noch in diesem Jahr erfüllen, hab ich mir nachdem ich das schöne lilafarbene Bild mit dem blauen Himmel sah, geschworen. Ist ja eigentlich gar nicht sooo weit weg von mir...
Kannst Du mich lotsen, wohin sollte ich reisen, um diesen Anblick wirklich zu genießen und.. wann, im September?

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

11.01.2007 13:56
#12 RE: Lüneburger Heide. antworten

Mach es auf jeden Fall, liebe Gem,

die Heide blüht je nachdem, wie der Sommer verläuft, ab Mitte August bis Anfang/Mitte September. Wilsede und Bevensen lohnen sich wirklich. Du wirst es nicht bereuen. Im Sonnenlicht strahlt die Heide lila unter dem sattgrünen Wacholder. Schnucken blöken durchs Bild, Heidjer lenken ihre Planwagen mit fröhlichen Touristen über die sandigen Wege, wobei Du Dir schon gut überlegen solltest, ob Dir der Touristenrummel nicht zu viel wird. Aber für das 1. Mal ist es ganz gut, zumal es sich später verläuft. Man könnte die ganze Zeit an einen Findling gelehnt in der Sonne sitzen und sich am Gesumse freuen. Die Zeit der Heideblüte, wenn das Sonnenlicht die Heide in feinste Farbnuancen modelliert, ist zweifelsohne die schönste Zeit des Jahres in der Lüneburger Heide. Die "fünfte Jahreszeit" ist in der Region zwischen Hamburg, Hannover und Bremen auch die Zeit der Heidefeste.

Hier ein paar Termine:

10.08. - 12.08.2007 Heideblütenfest Wahrenholz - Teichgut
11.08. - 19.08.2007 Heideblütenfest Amelinghausen
23.08. - 27.08.2007 Heideblütenfest Schneverdingen
24.08. - 26.08.2007 Heideblütenfest Bokel - Spakensehl
24.08. - 26.08.2007 Heideblütenfest Wittorf
24.08. - 26.08.2007 Heideblütenfest Betzhorn
25.08. - 26.08.2007 Heideblütenfest Winsen (Aller) - Meißendorf
01.09. - 02.09.2007 Heideblütenfest Uelzen - Westerweyhe

Lieben Gruß


[ Editiert von Aramesh am 11.01.07 13:59 ]

juliamax Offline




Beiträge: 4.216

11.01.2007 19:57
#13 RE: Lüneburger Heide. antworten

Als wir in der Heide waren, hat die Heide ebenfalls so schön geblüht, wie in Arameshs Bildern. Wir waren mit den Rädern dort. Wer nicht unbedingt den Trubel und das Abenteuer sucht, ist hier für eine Weile gut aufgehoben. Die Impressionen waren wirklich toll. Aber, um ehrlich zu sein, leben wollte ich dort nicht unbedingt. Mir würden die Berge (auch wenn sie wie hier bei uns, nicht wahnsinnig hoch sind) fehlen.

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

12.01.2007 07:21
#14 RE: Lüneburger Heide. antworten

Das kann ich gut verstehen. Die Landschaft, in der wir aufwachsen und zu Hause sind, prägt uns. Ich kann mir ein Leben ohne das Meer nicht vorstellen, in dem sich alle meine Gefühle widerspiegeln. Auch den Hafen und die Schiffe mag ich nicht missen.


Ich fühle mich auch von Steppen und Wüstenlandschaften angezogen, den Sandmeeren. Aber ich mag auch Berge gerne. Sie beeindrucken Doch wohnen würde ich am liebsten am Meer.


Lieben Gruß

Gemini Offline




Beiträge: 11.570

13.01.2007 12:17
#15 RE: Lüneburger Heide. antworten

ich brauche Wald und Wasser in Form von Seen, Bachläufen und Flüssen ...

alles andere... sehenswert,erlebenswert, aber verzichtbar

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen